Kirchenchronik

Gedenkgottesdienst zu Ehren von Priester Joachim Stahnke

Zum vierten Jahrestag des Todes von Priester Joachim Stahnke fand am 21. August ein Gedenkgottesdienst in der Heiligen Elena Kirche statt. Erzpriester Joachim verstarb in der Nacht zum 21. August 2014 im Alter von 81 Jahren. Er war Pfarrer der Bonner Mariä-Schutz-Gemeinde von 2001 bis 2014.

Erzpriester Joachim Stanke wurde am 31. Mai 1934 in Berlin geboren. In der Schule lernte er die russische Sprache. Danach erhielt er eine weltliche Hochschulausbildung an der Freien Universität Berlin (Doktor der Medizin, theoretische Physik). Seine Liebe zur russischen Sprache brachte ihn einmal zum Fest der Heiligen Dreifaltigkeit in eine orthodoxe Kirche. Er erinnerte sich gut an diesen Tag - den 6. Oktober 1966. Dort hörte er russische liturgische Gesänge, die einen so tiefen Eindruck auf den jungen Wissenschaftler machten, dass er die Kirche seitdem nicht mehr verließ. Er wurde zuerst Lektor und dann Diakon (1995). Sein geistiger Vater war Priester Nikolai Kaschinski. Mehrmals bot er Diakon Joachim an, das Priestertum anzunehmen, er lehnte dies jedoch immer ab. Als würde er etwas erahnen, nahm Vater Joachim kurz vor dem Tod von Priester Nikolai, das Angebot an und wurde so am 8. April 2001, drei Monate vor dem Tod von Pfarrer Nikolai, zum Priester geweiht. Nachdem er die Leitung der Bonner Mariä-Schutz-Gemeinde übernommen hatte, kümmerte sich Priester Joachim eifrig um die Gläubigen und die Ausgestaltung der Kirche. Seine würdigen Arbeiten wurden von der Kirche mit dem Orden des Heiligen Innozenz des dritten Grades geehrt.

Wir bitten alle Geistlichen und Laien der Diözese, für die Ruhe der Seele des kürzlich verstorbenen Erzpriesters Joachim zu beten. Möge der barmherzige Herr die Seele seines Dieners im Himmel ruhen lassen. Ewiges Gedenken an ihn.


Übersetzt aus dem Russischen.
Quelle: https://rokmp.de/de/cliriks/shtanke-ioakim/